Aktuelles


RS3 Radschnellweg OWL

Vorplanung für den RS3 soll dieses Jahr fertiggestellt werden

Noch suchen die beteiligten Kommunen im Variantenvergleich die bestmögliche Route von Bad Oeynhausen nach Löhne.

Nach Abschluss der Vorplanung sollen die Erarbeitung eines fertigen Planungskonzepts, die Entwurfsplanung, und die darauf aufbauende Genehmigungsplanung für den Bauantrag zeitnah folgen.
Die Stadt Bad Oyenhausen hat beim Landesbetrieb Straßenbau NRW angeregt, den Umbau der Mindener Straße und die Realisierung des Radschnellwegs in einer Gesamtplanung zusammenzufassen. Dies macht Sinn, da der RS3 bei den Planungen für die Mindener Straße miteinbezogen werden muss. Durch eine Zusammenlegung könnte bei der weiteren Planung und dem späteren Bau des RS3 viel Zeit eingespart werden. Bislang laufen beide Projekte noch getrennt voneinander.
Dank der Eröffnung der Nordumgehung (A 30) in Bad Oyenhausen kann die B 61 zurückgebaut werden. Dadurch kann die Einrichtung des Radschnellwegs gemeinsam mit dem Rückbau erfolgen und viel Zeit eingespart werden.