Aktuelles


Radschnellweg Köln-Frechen

Die Vorplanung für den Radschnellweg Köln-Frechen ist annähernd abgeschlossen.

Die letzten Detailpunkte werden derzeit zwischen allen Projektbeteiligten abgestimmt. Danach wird die Planung den politischen Gremien zur Entscheidung und Beschlussfassung vorgelegt. Dies ist für das Frühjahr 2019 vorgesehen.

Zu Beginn waren die Stadt Köln, die Stadt Frechen und der Rhein-Erft-Kreis Projektpartner. Die Federführung wurde vom Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung der Stadt Köln über-nommen. Mit der Änderung des Straßen- und Wegegesetzes NRW im Oktober 2016 wurde der Landesbetrieb Straßenbau.NRW weiterer Projektpartner. Er ist zuständig für die Planung, den Bau und die Unterhaltung von Radschnellverbindungen des Landes.

Derzeit wird die weitere Durchführung des Projektes zwischen den beiden Straßenbaulastträgern Landesbetrieb Straßenbau.NRW und der Stadt Köln abgestimmt, die über eine Verwaltungsvereinbarung geregelt werden wird. Des Weiteren stimmen die zuständigen Behörden die notwendigen förmlichen Genehmigungsverfahren ab. Da es sich bei  Radschnellwegen um ein neues Infrastrukturelement handelt, befinden sich die notwendigen Organisationen und weitergehenden Konkretisierungen der rechtlichen  Rahmenbedingungen auf Landesseite im Aufbau. Der genaue Ausbauzeitpunkt kann erst nach Klärung und Abschluss aller offenen Fragen verbindlich festgelegt werden.